Aufruf Besetzung Posten Sportwart

Liebe Blau – Weiße,

 folgend der dringende Aufruf zur Besetzung des vakanten Posten Sportwart zum nachlesen.

die Einladungen zur Jahreshauptversammlung werden derzeit verteilt. Wer sie in diesen Tagen nicht persönlich im Club mitnimmt, erhält sie in Kürze per Post. Alles, was nach dem Neujahrsempfang am kommenden Sonntag noch nicht übergeben werden konnte, wird danach per Post versandt werden müssen, um die Fristen einzuhalten. Wer uns sparen helfen möchte und in den Club kommt, nimmt sie bitte mit.Der Einladung ist wie immer die Abrechnung für das abgelaufene Jahr und der Haushalt für das laufende Jahr beigefügt. Meine Hoffnung, das Jahr 2018 positiv abzuschließen, hat sich bewahrheitet, auch wenn ein Teil des Überschusses einer Periodenverschiebung zuzurechnen ist. 2019 hoffen wir neutral abzuschließen. Die Zeichen stehen also ganz erfreulich.
Umsomehr drängt die Personalfrage. Für den aus dem Vorstand ausscheidenden Jugendwart Christian Haussels steht erfreulicherweise mit Timo Deimel einer der Jüngeren als Kandidat bereit. Außerdem haben sich hier engagierte Eltern bereit erklärt, ihn in der Planung und Umsetzung diverser Aktivitäten zu unterstützen.
Das Thema Sportwart/in ist nach heutigem Stand aber noch ungeklärt. Deshalb bitte ich dringend darum, dass jeder sich mit dem Gedanken befasst und für sich prüft, ob es wirklich so wichtige Gründe sind, die einer Übernahme dieser Aufgabe im Wege steht. Um es gleich etwas einfacher zu machen: Ja, „andere haben mehr Zeit“ und „ich bin beruflich so stark eingebunden“ verstehe ich. Beide Argumente gelten aber gerade auch für mich und waren in den mittlerweile 12 Jahren im Vorstand und davon 10 Jahren als Vorsitzender nicht einfach, aber irgendwie ging es dann doch. Und fehlende Regelkenntnis und Erfahrung lässt sich mit der Unterstützung von Jürgen Liesert und dem Vorstand schnell ausgleichen. Um es noch einmal ganz klar auszudrücken: Ohne einen komplett besetzten Vorstand mit Sportwart/in stehen auch die anderen Mitglieder des Vorstandes, die grundsätzlich bereit sind, erneut zu kandidieren, nicht zur Verfügung. Ich würde es auch ehrlich gesagt als Zumutung empfinden, wenn ich die Briefe aus 2009, als ich schließlich den Vorsitz übernommen habe, erneut versenden müsste.
Ich bitte aber nicht nur um eine Kandidatur für den Sportwart/die Sportwartin, sondern auch um Meldung, wer bereit ist, im Aufgabenbereich „Sport“ mitzuhelfen. Je mehr dazu bereit sind, umso besser lassen sich die Aufgaben verteilen. Auch hier haben wir bisher keine Reaktion erhalten. Der 7.3. ist sehr schnell da. Bitte warten Sie nicht bis zum letzten Augenblick!


Mit sportlichen Grüßen
Axel Bödefeld